Kontrollverlust

Dumm. Ich fühle mich dumm. Denke immer wieder, wie ich nur so blöd sein konnte. Der Anruf gab mir den Rest. Am Vormittag erfuhr ich, dass Frida und ich doch nicht bei meiner Freundin einziehen können, weil dort keine Katzen erlaubt sind. Und ich spürte, auch weil sie Angst davor hatte. Am Sonntag ...

Als Ghost starb

Elisa & Ghost 2
Endlich. Ich nehme mir nach über einem Jahr wieder Zeit, einen Text für meinen Blog zu schreiben. In den letzten dreizehn Monaten wandelte sich mein Leben wieder einmal komplett. Nach einem Jahr fällt mir kein besserer Einstieg ein? Verdammt. Es klappt nicht. Es fließen keine Worte aus mir in die ...

Die Kraft der Naivität

Früher bin ich innerlich an die Decke gegangen, wenn mir einer an den Kopf warf, ich sei naiv. Seitdem futterte ich mir Hintergrundwissen ohne Ende an, mit der Folge, dass mein täglicher innerer Kampf um den Glauben an eine lebenswerte Zukunft immer schwieriger wurde. Nein, ich möchte nicht wegschauen. ...

Madrid und das Meer

Oft schreibe ich wohl nicht, weil ich so viel zu sagen habe, dass es mir unmöglich erscheint, es in Worte zu fassen. Die Welt ist komplex. Oder besser die Welten. Ich verbrachte drei Tage mit Marc und Anne in Madrid. Wenn wir zusammen sind, debattieren und besprechen wir alles, was uns beschäftigt: ...

Geldgespräche

Wie viel Geld hast du auf dem Konto? Beim gemeinsamen Essen erzählen mir Marc und Sonia von diesem spanischen Journalisten, der all seinen Interviewgästen diese Frage stellt. Interessant, denke ich mir. Ich stelle die Frage an alle in der Runde und sie antworten tatsächlich. Es fühlt sich richtig ...

Ungewissheit

Die zwei kleinen schwarzen Knäuel hoppeln neben uns her. Wir gehen zum ersten Mal, seitdem wir zusammenwohnen, gemeinsam spazieren. Meine Mitbewohnerinnen und ich, die ich vor sieben Jahren dank der Coaching-Plattform HumanTrust kennenlernte. Happy und Rosy, ihre beiden Hündchen, sind eine Wohltat ...

Erwachsen

„Wir haben kein Wort für das Gegenteil von Einsamkeit, aber wenn es eins gäbe, könnte ich sagen, genau das will ich im Leben.“ Kurz nachdem sie diese Zeilen schrieb, starb Marina Keegan bei einem Autounfall im Alter von 22 Jahren. Ich entdeckte ihr kleines Büchlein „Das Gegenteil von Einsamkeit“ ...

Der Papalagi

Ich sitze vor dem leeren Bildschirm und weiß nicht, wie ich anfangen soll. Es ist ja doch immer wieder dieselbe Erkenntnis, nur verschiedene Worte für verschiedene Symptome des Elends, das unsichtbar in uns dahinsiecht. Was so viele Mitmenschen als normal hinnehmen, treibt mich zur Verzweiflung. In ...

Die Bettkante

Der Saugroboter schlängelt sich an der Wand entlang. Unschlüssig sitze ich auf dem Bett und beobachte ihn. Zuneigung zu einem Ding ist schon ein merkwürdiger Menschenzug. Noch dazu zu einem Haushaltsgerät. Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich mit ihm spreche, mich bei ihm bedanke. Während ...

Willkommen im Leben

Als wir nach zwei Monaten im Mai letztes Jahr endlich wieder an die frische Luft durften, fühlte es sich an wie ein großes Volksfest. Ich werde das Gefühl nie vergessen, als meine Füße umgeben von hunderten Menschen endlich wieder Strandsand berührten und ich meine Freunde ohne Angst vor Strafe ...